Vereinsgeschichte

Anfang 1953 hatte der Schwerkriegsbeschädigte Adolf Stallmann die Idee, in Seppenrade einen Spielmannszug zu gründen. Dieses Vorhaben diskutierte er nach einem Kolpingabend mit mehreren Seppenrader Jugendlichen. Sie alle waren von diesem Vorhaben hell begeistert. Schnell hatten sich vierzig Seppenrader Jungen zusammengefunden, die alle aktiv im Spielmannszug mitwirken wollten. So kam es schon bald zu einer ersten Zusammenkunft im Gasthof Kock, in dem der heutige Spielmannszug „Klingendes Spiel“ e.V. gegründet wurde.

 

Gründungsfoto
Gründungsfoto

Von den Gründungsmitgliedern waren beim 45-jährigen Vereinsjubiläum im Jahre 1998 noch immer folgende 8 Mitglieder als Spielleute aktiv: Karl Krusel, Walter Kück, Adolf Niehues, Albert Niehues, Walter Niehues, Walter Schulze Spüntrup und Alfons Willmer. Sie können auf eine bewegte Vereinsgeschichte zurückblicken, in der viele musikalische Erfolge gefeiert werden konnten. Die seit 1966 betriebene aktive Jugendarbeit trug schnell Früchte und so konnten in den 70er und 80er Jahren insgesamt 4 Deutsche Meistertitel bei der Jugend und 2 Deutsche Meistertitel bei den Senioren gewonnen werden. Darüber hinaus errang der Verein in dieser Zeit insgesamt 13 Landesmeistertitel in Nordrhein-Westfalen. Einen großen Anteil an unseren Erfolgen hatten die Mädchen, konnten wir doch den ersten Mädchenspielmannszug in unserem Landesverband präsentieren, der 1971 gegründet wurde. In den neunziger Jahren konnte wir mit zahlreichen 1. Rängen bei den neu geschaffenen Wertungsspielen im Verband der Fanfaren- und Tambourkorps Nordrhein-Westfalen e.V. sowie auch beim Volksmusikerbund an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Bei den Landesmusikfesten des LandesMusikVerbandes NRW 1960 errangen wir in den Jahren 1998 und 2001 den Titel eines Meisterkorps (s. Highlights). Beim dem in 2004 erstmals ausgespielten NRW-Pokal in Wülfrath erreichten wir den 3. Platz.

 

Brilon 1997

Brillon 1997

Neben einer Vielzahl von Registerführern waren bzw. sind aus den eigenen Reihen folgende Ausbilder hervorzuheben: Walter Kück, Hermann Krusel, Herbert Niehues, Klaus Bücker, Christiane Dömer und Nicole Badelt, die von 2005 bis 2007 die musikalische Leitung des Vereines inne hatte.
Seit 2007 liegt die musikalische Leitung in den Händen von Ann-Kathrin Stimberg.

 

Ann-Kathrin Stimberg

Zu den besonderen Auftritten in der Vereinsgeschichte zählen auch die auswärtigen Veranstaltungen, bei denen wir Spielleute unseren Seppenrader Heimatverein begleiten durften. So zum Beispiel die Golddörfertreffen in Bernau im Schwarzwald und in Marienberghausen im Bergischen Land oder die Rosendörfertreffen in Schmitshausen im Saarland und in Steinfurt in Hessen. Ganz besonders zu erwähnen ist auch der Weltrosenkongress in Baden-Baden. In bester Erinnerung ist allen Spielleuten auch ein Besuch bei den Islinger Musikanten in Oberfranken, wo wir beim Lindenfest mitwirkten und natürlich auch mitfeierten.

 

Islingen

Isling Juli 2001

In einer Kurzchronik nicht vergessen werden dürfen unsere Wohltätigkeitskonzerte in Seppenrade und Lüdinghausen, diverse Wettstreite und Freundschaftstreffen sowie die jährlich wiederkehrenden Auftritte beim Karneval, Schützenfest und Rosenfest. Dazu kommen diverse Ständchen und sonstige Auftritte, die dafür sorgen, dass das Vereinsleben nicht langweilig wird.